Vollmond

Der volle Mond fasziniert die Menschheit schon seit Urzeiten. Er ist nicht nur schön anzusehen, sondern steht auch für .

Wie wir schon seit langem wissen, hat der Mond nicht nur Einfluss auf die Gezeiten, sondern auf alle Lebewesen dieser Erde.

 

Schlafen Sie auch schlecht bei Vollmond? Dann sind Sie einer von vielen Menschen, der den Einfluss des Mondes am eigenen Körper offensichtlich spürt. Man geht davon aus, dass der Körper auf die Schwingungen reagiert, die der Mond durch seine Rotation und die Stellung zu den anderen Planeten erzeugt. Der Körper ist ein "Resonanzboden" für Schwingungen, und diese können verschiedene Organe beeinflussen.
Erwiesen ist zum Beispiel, dass bei Vollmond

  • der Appetit steigt, weil der Magen des Menschen mehr Säfte produziert
  • die Sexualität aktiver ist, weil der Körper mehr Hormone ausschüttet
  • jedes fünfte Neugeborene in einer Vollmondnacht gezeugt wurde

 

 

Vollmond

in Vorbereitung

Energie

in Vorbereitung

in Vorbereitung